Quellenzur Geschichte derMenschenrechte

Lebensgeschichtliche Interviews

mit Personen der Menschenrechtsgeschichte

Die Menschenrechtspolitik des 20. Jahrhunderts wurde erheblich von den erfahrungsgeschichtlichen Prägungen ihrer Protagonisten beeinflusst. Dennoch gehört der Zusammenhang zwischen Biographie und menschenrechtlichem Engagement nach wie vor zu den großen Desideraten der Forschung. Das Projekt will dazu beitragen, diese Lücke zu schließen. Es hat zum Ziel, mit Protagonisten der Menschenrechtspolitik lebensgeschichtliche Interviews durchzuführen, diese zu kommentieren und öffentlich zugänglich zu machen. weiterlesen


Irina Scherbakowa

Irina Scherbakowa

Juni 2016

Memorial, eine der bedeutendsten Menschenrechtsorganisationen Russlands, wurde während der Perestroika mit dem Ziel gegründet, vergangenes und fortbestehendes staatliches Unrecht aufzudecken und...

zur Mediathek

Madres de la Plaza de Mayo

Madres de la Plaza de Mayo

März 2016

Inés Ragni und Lolín Rigoni gehörten 1982 zu den Gründerinnen der Sektion der Madres de la Plaza de Mayo in Neuquén und Alto Valle im Süden Argentiniens – einer der wichtigsten...

weiterlesen

Gladis Sepúlveda

Gladis Sepúlveda

März 2016

Die Menschenrechtsverbrechen, die unter der argentinischen Militärjunta zwischen 1976 und 1983 begangen wurden, spielten in den Kampagnen der sich international formierenden Menschenrechtsbewegung...

weiterlesen

Gladys Acosta

Gladys Acosta

Oktober 2015

Seit den siebziger Jahren gab es verstärkt Bemühungen, Frauenrechte in Menschenrechts-Dokumente und -Konventionen einzuschreiben oder sie gleich in eigenständigen Normen als Menschenrechte zu...

weiterlesen

Jacek Czaputowicz

Jacek Czaputowicz

September 2014

A key characteristic of the Polish human and civil rights movement of the 1980s was to bring together people of very different political convictions. The movement comprised national-conservatives as...

weiterlesen

Aryeh Neier

Aryeh Neier

März 2015

Aryeh Neier, born in 1937, was active in the U.S. civil rights movement in the 1960s and 1970s. In 1978 he turned to the issue of international human rights and was among the founders of Helsinki...

weiterlesen

Thomas Buergenthal

Thomas Buergenthal

März 2015

Thomas Buergenthal was born in 1934 as the child of German-Polish Jews in Czechoslovakia. He and his parents were forced into the Jewish ghetto of Kielce, Poland at the start of the Second World War,...

weiterlesen

Rainer Huhle

Rainer Huhle

Dezember 2014

Die Kritik an den Menschenrechtsverletzungen der rechten Militärdiktaturen in Lateinamerika war eines der Themen, die wesentlich zur Formierung einer internationalen Menschenrechtsbewegung beitrugen....

weiterlesen

Gerhart Baum

Gerhart Baum

November 2014

Gerhart Baum (*1932) gehörte seit den fünfziger Jahren zu den FDP-Politikern, die sich für einen sozialliberalen Kurs ihrer Partei einsetzten. Unter Hans-Dietrich Genscher als Minister wurde er 1972...

weiterlesen

Ulrike Poppe

Ulrike Poppe

Mai 2014

In den achtziger Jahren begannen verschiedene dissidente Gruppierungen in der DDR, sich auf Menschenrechte zu berufen. Ulrike Poppe (*1953) gründete zusammen mit anderen 1985 die Initiative Frieden...

weiterlesen

Benjamin Ferencz

Benjamin Ferencz

Dezember 2013

Throughout the twentieth century there were demands to prosecute war crimes and grave human rights violations before an international criminal court. After the Second World War the Allied powers put...

weiterlesen

Wolfgang Kaleck

Wolfgang Kaleck

Oktober 2013

Seit den neunziger Jahren verdichten sich die Bemühungen verschiedener NGOs und Juristen, dem sogenannten Weltrechtsprinzip international mehr Geltung zu verschaffen. Schwere...

weiterlesen